jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider

Fahrzeugsegnung, 30. Juni

BAD MÜHLLACKEN (30.6.2017) Im Rahmen des alljährlichen „Fest auf der Badewiese“ ging die Segnung des im September ausgelieferten Rüstfahrzeugs über die Bühne.

Über 130 Feuerwehrleute aus der Umgebung und viele weitere Gäste waren zu diesem feierlichen Anlass gekommen. Auch viele Ehrengäste waren anwesend: Landesfeuerwehrkommandant Dr. Wolfgang Kronsteiner, Bürgermeister Franz Allerstorfer, LAbg. Günter Pröller, die Bezirksfeuerwehrkommandanten Johannes Enzenhofer (Urfahr-Umgebung) und Helmut Födermayr (Linz-Land), Ehren-Oberbrandrat Siegfried Hörschläger,Abschnittsfeuerwehrkommadant Rudolf Reiter, Ehren-Brandrat Leopold Rammerstorfer und Vizebürgermeister Robert Gumpenberger sowie Vizebürgermeisterin Viktoria Gastinger-Mair drückten durch ihre Anwesenheit ihre Wertschätzung für die Arbeit der Feuerwehr aus.

Zunächst gab Kommandant Rudolf Gattringer einen Überblick über die Beschaffungshistorie: Bereits vor zehn Jahren wurde im Kommando ein Grundsatzbeschluss über die Anschaffung eines neuen Rüstfahrzeugs gefasst. Nach vielen Gesprächen mit Gemeindevertretern und dem Landesfeuerwehrverband war im Jahr 2015 die Finanzierung des Vorhabens gesichert und es konnte eine öffentliche Ausschreibung durchgeführt werden. Die Firma Rosenbauer bekam als Bestbieter den Zuschlag und lieferte den Alleskönner für den technischen Einsatz im September 2016 aus. Seitdem wurden zahlreiche Übungen und Schulungen abgehalten, etwa 1500l Diesel wurden dafür benötigt.

Landesfeuerwehrkommandant Dr. Wolfgang Kronsteiner freute sich über den neuen Alleskönner für den technischen Einsatz, der nicht nur in der Gemeinde sondern in der ganzen Region im Einsatz stehen wird bzw. schon steht. Bürgermeister Franz Allerstorfer bedankte sich bei den Personen, die für die Einsatzbereitschaft des Fahrzeuges sorgen und lobte die Schlagkraft der Feuerwehren in seiner Gemeinde.

Die Segnung nahm Prälat Johann Holzinger vom Stift St. Florian vor. Er unterstrich, dass trotz modernster Technik, die Menschen, die sich für andere Einsetzen das Wichtigste im Feuerwehrwesen sind.

Den gemütlichen Ausklang fand die Segnung beim Fest auf der Badewiese.