jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider

schwerer Verkehrsunfall B132 und heftiger Sturm, 18./19. August

Der Sturm, der am 18. August kurz vor Mitternacht auch die Gemeinde Feldkirchen a.d. Donau erreichte, sorgte für einen einsatzreichen Folgetag, an dem die FF Bad Mühllacken auch noch zu einem Verkehrsunfall mit Frontalkollision ausrücken musste.

Nachdem sich der Sturm am 18. August kurz vor Mitternacht so schnell wieder legte wie er auch gekommen war, konnte die FF Bad Mühllacken um 23:50 Uhr mit dem Aufarbeiten der Schäden beginnen. Der erste Einsatz war gleich beim Feuerwehrhaus zu erledigen, ein umgestürzter Nußbaum versperrte die Ausfahrt für das KDO-Fahrzeug. Währenddessen rückten 27 Kamerad/innen mit RLFA und Rüst-Kran zur B132, Mühllackener Straße, um diese zu sperren und mehrere große umgestürzte Bäume aufzuarbeiten. Im oberen Teil der B132 erledigte dies die FF Lacken. Im Ortsteil Wolfsbach waren ebenfalls mehrere Bäume umgestürzt, hier wurde die Straße gesperrt und die Aufräumarbeiten für nächsten Tag eingeplant, was großteils durch Landwirte und andere Anwohner dieses Ortsteils erledigt wurde. Ab 7:30 Uhr war dann die FF Bad Mühllacken den ganzen Tag bis 20:00 Uhr im Einsatz. Zuerst galt es einen umgestürzten Baum, der die Zufahrt auf den Sechterberg versperrte, zu entfernen. Danach meldeten sich mehrere Hausbesitzer, dass ihre Dächer teilweise abgedeckt seien. Da weiterer Regen angekündigt wurde, wurden diese Einsätze vorgezogen und mit den meist vorhandenen Reservedachziegeln konnten alle Dächer wieder komplett dicht gemacht werden. Danach galt es noch gemeinsam mit der Energie AG Bäume bzw. Äste , die in Stromleitungen hingen, zu entfernen. So wie auch den ganzen Tag bewährte sich hier das neue Rüstfahrzeug mit dem Kran samt Arbeitskorb. Während am Nachmittag eine große Esche, die auf eine Glasfassade und das Hausdach gestürzt war, für die Bergung mit dem Kran des Rüstfahrzeugs vorbereitet wurde, kam die Alarmierung zu einem Verkehrsunfall auf der B132. Sofort rückten die Kamerad/innen dorthin aus. Zwei Pkw waren frontal zusammengestoßen und beide schwerverletzte Lenker saßen noch in ihren Fahrzeugen, waren aber nicht eingeklemmt. Während wir mit der Betreuung der Verletzten und Absicherung der Unfallstelle begannen, trafen auch schon die Rettungskräfte des Samariterbundes Feldkirchen und des Roten Kreuzes Walding ein. Gemeinsam mit der FF Lacken sperrten wir die B132 und beseitigten ein mehrere hundert Meter lange Ölspur im Bereich der Unfallstelle. Noch während die Aufräumarbeiten in Gang waren, rückte das Rüstfahrzeug mit Kran zum Objekt mit der umgestürzten Esche ab, da diese auf die Glasfassade drückte. Mit dem Kran konnte der Baum in mehreren Teilen über das Haus hinweg geborgen werden, ohne weitere Beschädigung zu verursachen. Um 20:00 Uhr konnte die FF Bad Mühllacken diesen einsatzreichen Tag abschließen. Zu den 11 Einsätzen waren insgesamt 103 Kamerad/innen ausgerückt.