jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider

erfolgreiche Teilnahme bei der Branddienstleistungsprüfung, 22. September

BEZIRK/WALDING (22.9.2018) Erstmals fand eine Abnahme der neu geschaffenen Leistungsprüfung „Branddienst“ statt. Eine Gruppe der FF Bad Mühllacken war dabei – zwei weitere werden bei einem Termin im Oktober folgen.

Durchgeführt wurde die Abnahme beim Feuerwehrhaus in Walding – dort findet man optimale Bedingungen vor. Eine rund 100m lange befestigte Fläche und die notwendigen Wasserentnahmestellen sorgen für eine unkomplizierte Durchführung.

Drei Gruppen – zwei von der Freiwilligen Feuerwehr Puchenau und eine von der Freiwilligen Feuerwehr Bad Mühllacken konnten dank bester Vorbereitung die an sie gestellten Aufgaben innerhalb der gebotenen Zeit meistern. Bei der neu entwickelten Leistungsprüfung geht es vor allem darum, die grundlegenden Handgriffe im Brandeinsatz zu verinnerlichen. Das Bewerterteam um Hauptbewerter Oberbrandinspektor Andreas Schaubmair – sie hatten schon im Frühjahr das Leistungsabzeichen absolviert – loste den Gruppen zunächst eines von neun Szenarien zu und achtete bei der Durchführung auf die richtige Arbeitsweise.

Besonders wichtig ist das zügige und dennoch sichere Vorgehen. Die 21 TeilnehmerInnen bewiesen, dass sie für Brandeinsätze bestens gerüstet sind – einer von ihnen war der „Chef“ aller oberösterreichischen Feuerwehren: Landesfeuerwehrkommandant Dr. Wolfgang Kronsteiner trat mit seinen Kameraden von der Freiwilligen Feuerwehr Puchenau zur Leistungsprüfung und verschaffte sich so einen unmittelbaren Eindruck von der Durchführung dieser Ausbildungsmaßnahme.

Bei der abschließenden Übergabe der Leistungsabzeichen betonten Abschnittsfeuerwehrkommandant Ing. Rudolf Reiter und Bezirksfeuerwehrkommandant Ing. Johannes Enzenhofer den hohen Ausbildungswert der neuen Leistungsprüfung und gratulierten den erfolgreichen Teilnehmerinnen.