jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider

Brand durch Rauchmelder entdeckt, 20. Mai 2019

Um 12:28 wurde die Freiwillige Feuerwehr Bad Mühllacken gemeinsam mit den vier anderen Feuerwehren der Gemeinde zu einem Küchenbrand in Bad Mühllacken alarmiert. Durch einen Topf, der am eingeschalteten Herd vergessen worden war, kam es in der Küche zu einem Entstehungsbrand.
Glücklicherweise wurde eine in der Wohnung darüber wohnende Frau durch das Piepsen eines erst kürzlich montierten Rauchmelders auf die Gefahr aufmerksam und alarmierte die Feuerwehr. Binnen weniger als vier Minuten waren die ersten Einsatzkräfte mit dem Rüstlöschfahrzeug vor Ort und gingen unter Atemschutz ins Gebäude vor. Die Gefahr konnte rasch gebannt werden, lediglich die Küche selbst wurde in Mitleidenschaft gezogen. Die verrauchten Räume wurden mit einem Belüftungsgerät rauchfrei gemacht. Weiter wurde vorsorglich eine Zubringerleitung von einem rund 100m entfernten Hydranten gelegt. Die weiteren Feuerwehren der Gemeinde mussten nicht mehr unmittelbar ins Geschehen eingreifen, blieben aber vorsorglich vor Ort. Einsatzleiter und Kommandant Hauptbrandinspektor Rudolf Gattringer betont, wie wichtig die Montage von Rauchmeldern in der eigenen Wohnung ist: „Ohne den Rauchmelder wäre der Brand erst viel später entdeckt worden und es hätte wahrscheinlich einen weitaus größeren Schaden gegeben.“

Erfreulich war, dass obwohl zum Zeitpunkt des Alarms die meisten Feuerwehrmitglieder an ihrem Arbeitsplatz waren, 20 Mitglieder der FF Bad Mühllacken unverzüglich ins Feuerwehrhaus einrücken konnten. Darunter waren acht Atemschutzträger und neun C-Maschinisten.