jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider
jQuery Image slider

Zahlreiche Wespeneinsätze

Zahlreiche Wespeneinsätze halten momentan die Einsatzkräfte der FF Bad Mühllacken auf Trab. Mehr als zehn Mal musste man alleine in den letzten Tagen zur Entfernung von Wespen- und Hornissennestern ausrücken. Während Hornissen umgesiedelt werden, rückt man Wespen mit einem Spezialpulver zu leibe.
Besonders im Naturschutzgebiet Pesenbachtal ist der Einsatz der Feuerwehr gegen Wespennester wichtig. Erdwespen siedeln sich gerne neben den stark frequentierten Wanderwegen an. Ein Wespenstich wäre in diesem Fall für einen Allergiker höchst gefährlich – auf Hilfe durch Rettung und Notarzt müsste man wegen der schweren Zugänglichkeit möglicherweise zu lange warten.
Aus dem Dachboden eines Öffentlichen WCs wurden von einem Feuerwehrmann in Spezialbekleidung gleich vier sehr große Wespennester entfernt. Das größte war fast einen Meter groß!
Sollten Sie ein Problem mit einem Wespen- oder Hornissennest haben, kontaktieren Sie den Kommandanten Rudolf Gattringer unter der Nummer 0664/8670194. Bei Gefahr im Verzug entfernt die Feuerwehr das Nest für Sie. Gefahr im Verzug liegt vor, wenn Personen durch das Nest unmittelbar gefärdet sind und eine Entfernung durch den Hauseigentümer nicht möglich oder zumutbar ist.
Die Verrechnung solcher Einsätze erfolgt nach der Tarifordnung der Feuerwehren. Die Kosten für die Entfernung eines Wespennestes berechnen sich je nach Material- und Personalaufwand.
IMG_6747
IMG_6638